Lytron - Total Thermal Solutions
Quick NW Quick NE
 

Tools & Technische Hinweise

 
 

Auswählen von Anschlussstücken und Schlauchklemmen für Kühlplatten/Wärmetauscher

Abb. 1 - Anschlussstück mit Wulst

Die Auswahl der geeigneten Anschlussstücke und Schlauchklemmen für Kühlplatten 
und Wärmetauscher ist entscheidend, damit das Flüssigkeitskühlsystem zuverlässig arbeitet. Sie kann unnötige Ausfallzeiten und Geräteschäden vorbeugen. Aufgrund unserer über 40-jährigen Erfahrung mit Anschlussstücken und Klemmen in Hunderten von Anwendungen haben wir zwei Optionen gefunden, die sich als herausragend erwiesen haben.

Wenn ein System flexible Rohrleitungen braucht, haben sich Rohranschlussstücke mit Wulst fast überall durchgesetzt, insbesondere bei kritischen Anwendungen wie Computernmedizinischen GerätenLasern  und Automobilen, bei denen der Betrieb 100% leckfrei sein muss. Der Wulst, ein 0,089 mm +/- 0,00076 mm (0,035" +/- 0,003") breiter Rand für Rohrleitungen mit 9,525 mm (0,375") Außendurchmesser (siehe Abb. 1), verhindert, dass die Klemme und der Schlauch vom Rohr heruntergleiten können. Allerdings beugt der Wulst nicht gegen Lecks vor.
 

Die Klemme verhindert Lecks an den Verbindungen. Die Dichtungsleistung der Klemmen, die als der statische Druck und die Straffheit definiert wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Dem Material und dem Schlauchdesign
  • Der Kompatibilität des Schlauches mit dem Verbindungsstück
  • Der richtigen Auswahl und Installation der Klemme
  • Sowie mehreren mechanische Faktoren wie Druck, Temperatur und Schwingung.

Lytron empfiehlt zwei Arten von Klemmen: die Crimpklemme und die Schneckenklemme. Die in Abb. 2 dargestellte Crimpklemme ist ein Metallband, welches mit einem Spezialwerkzeug geklemmt wird, um eine leckfreie Verbindung zu bilden. Die Schneckenklemme (Abb. 3) besteht aus einem gekerbten Band mit einem Schraubmechanismus, um die Klemme zu lösen oder zu befestigen.

 Ungeklemmt  Geklemmt  Schneckenklemme
Ungeklemmt Geklemmt Schneckenklemme

Abb. 2 - Crimpklemme

Abb.  3 - Schneckenklemme

Jede Klemme hat je nach Ihrer Anwendung ihre Vor- und Nachteile. Eine vergleichende Darstellung ihrer Eigenschaften finden Sie in Tabelle 1.

Tabelle 1

Crimpklemme Schneckenklemme
Hervorragende Klemmleistung Standardklemmleistung
Runder, einheitlicher Klemmdruck Manche haben eine flache Stelle unter dem Befestigungsmechanismus
Manipulationen sichtbar
Manipulationen nicht sichtbar
Behält die Klemmkraft bei, wenn sich der Schlauch entspannt Lockert die Klemmkraft, wenn sich der Schlauch entspannt
Nicht wiederverwendbar Wiederverwendbar
Für die Installation ist ein Spezialwerkzeug erforderlich; Handwerkzeug oder pneumatisches Werkzeug (empfohlen) Für die Installation ist ein Standardschraubenschlüssel erforderlich
Installation (Kräuselung) kann an engen Stellen schwierig sein Kann an engen Stellen installiert werden

Crimpklemmen haben eine hervorragende Dichtleistung, weil die Verbindung sich mit der Zeit nicht lockern kann. Da Crimpklemmen eine niedrige Federkonstante haben, behalten sie nach dem Entspannen des Schlauchs aufgrund des Hookeschen Gesetzes eine größere Klemmkraft bei. Sie behalten nach der Befestigung eine kreisförmige Geometrie bei, was sich als zuverlässiger erwiesen hat. Die Installation ist einfach; die Crimpklemme gleitet über das Schlauchanschlussstück und wird mit einem pneumatischen oder Handwerkzeug festgezogen. Wir empfehlen unbedingt die Benutzung eines pneumatischen Werkzeugs, da damit ein gleichmäßiger Druck auf das ganze Anschlussstück ausgeübt wird und so eine größere Konsistenz in der Produktumgebung gewährleistet wird. Außerdem sind Manipulationen bei der Crimpklemme sichtbar.

Das Problem bei der Crimpklemme ist, dass sie nur einmal verwendet werden kann und dass für den Austausch vor Ort ein spezielles Klemmwerkzeug erforderlich ist. Das Klemmwerkzeug kann sperrig sein und ist darum an engen Stellen möglicherweise nur schwer einsetzbar. Diese drei Nachteile schränken die Nützlichkeit der Crimpklemme ein.

Die Schneckenklemme hat dafür wieder andere Probleme. Manche Designs haben eine flache Stelle unterhalb des Schraubmechanismus, die zu einem ungleichen Druck auf das ganze Anschlussstück führen kann. Aber viele Schneckenklemmenhersteller haben neue Designs, bei denen die flache Stelle nicht mehr vorkommt. Außerdem neigen Schneckenklemmen dazu, steif zu sein, so dass eine leichte Entspannung des Schlauchs zu einem beträchtlichen Verlust der Klemmkraft führen kann. In der Vergangenheit haben die Kerben des Schraubmechanismus in den Schlauch geschnitten und konnten so eine potentielle Ursache für Lecks darstellen. Die neuen Designs haben eine glatte Innenoberfläche.

Der Hauptvorteil ist eine größere Systemflexibilität und Nutzbarkeit. Die Schneckenklemme lässt sich einfach und nur mit einem Schraubenschlüssel vor Ort ersetzen. Wegen ihres breit variierbaren Durchmessers kann dieselbe Klemme für verschiedene Schlauchgrößen angewandt werden. Die richtige Wahl der Materialien und die Verfügbarkeit zahlreicher Bandgrößen machen die Schneckenklemme ideal für Anwendungen mit niedrigem und mittlerem Druck.

Lassen Sie sich bei Ihrer Entscheidung von den Leistungsanforderungen leiten. Letztendlich richtet sich die optimale Kombination aus Anschlussstück und Klemme nach Ihren Leistungszielen. Wenn die absolute Dichtigkeit unverzichtbar ist und das System mit einem hohen Kühlflüssigkeitsdruck arbeitet, ist die Crimpklemme in den meisten Fällen richtig. Wenn der entscheidende Faktor die einfache Wartung vor Ort ist und der Kühlflüssigkeitsdruck gering bis mittel ist, wird Ihnen die Kombination aus Schneckenklemme und Anschlussstück mit Wulst am besten dienen. Wenn Sie noch Fragen zu Ihrer speziellen Anwendung haben, wenden Sie sich an Ihren Klemmenhersteller. Mit der richtigen Kombination aus Anschlussstück und Klemme wird Ihre Flüssigkühlschleife  jahrelang ohne Lecks laufen.