Lytron - Total Thermal Solutions
Quick NW Quick NE
 

Tools & Technische Hinweise

 
 

Kundenspezifische Rückkühler mit präziser Temperaturstabilität

Rückkühler mit präziser Temperaturstabilität

Kompressorbasierte Rückkühler werden häufig zur Kühlung von Lasern and medizinischen Geräten, eingesetzt, da sie die für diese Anwendungen nötige Kühlleistung und präzise Temperaturkontrolle bieten. Einer der Kunden von Lytron benötigte einen Rückkühler mit einer Kühlleistung von 2 kW, einem Maximalgewicht von 34 kg und einer maximalen Höhe von 324 mm. Der kleinste Standard-Rückkühler von Lytron, der Kodiak® RC006, wiegt 44 kg und ist 559 mm hoch. Dieser Standard-Rückkühler war daher ein wenig zu groß und zu schwer, um die Anforderungen des Kunden zu erfüllen. Die Lösung: ein kundenspezifischer Rückkühler. Wenn der Einbauraum eine Herausforderung darstellt, prüfen die Techniker von Lytron die Leistungsanforderungen des Kühlsystems und entwerfen innovative Lösungskonzepte, um die benötigten Komponenten in den begrenzten Raum zu integrieren.

Neben der Anforderung „Hochleistung in einem kompakten Design“ hatte der Kunde noch einige weitere spezifische Anforderungen. Die von den Standard-Rückkühlern gebotene Temperaturstabilität wurde auch für dieses kundenspezifische Modell benötigt, da die Prozesswassertemperatur an der Pumpenaustrittlinie auf ±0,1 °C gehalten werden musste. Die Kodiak Standard-Rückkühler von Lytron bieten zwar Kühlleistungen bis zu 6 kW und haben eine Temperaturstabilität von ±0,1 °C, allerdings wird ein relativ großer Tank genutzt, um diese Temperaturstabilität zu gewinnen. Mit dem geforderten kleineren Tank war die Anforderung an die Temperaturstabilität eine größere Herausforderung. Ferner benötigte der Kunde ein zusätzliches Steuergerät, um den Leitungswiderstand der Kühlflüssigkeit auf ±0,05 Megohm/cm zu halten.

Um den Leistungsanforderungen gerecht zu werden, ersetzte Lytron den in Standard-Rückkühlern verwendetenKühlrippenwärmetauscher durch einen hocheffizienten Flachrohrwärmetauscher. Lytron nutzt seine Standard-Komponenten wo immer möglich, um die Kosten möglichst niedrig zu halten. Mit einiger Entwicklungsarbeit war es Lytron möglich, ein kundenspezifisches Kühlsystem anzubieten, das den anspruchsvollen Spezifikationen des Kunden entsprach.