Lytron - Total Thermal Solutions
Quick NW Quick NE
 

Tools & Technische Hinweise

 
 

Ein Modulares Kühlsystem Auswählen

Leistungskurven von Systempumpen für Anwendungen mit Laserkühlung

Die Leistung der Modularen Kühlsysteme (MCS) wird als Q/ITD vs. Durchflussmenge angezeigt. Q ist die Verlustleistung und ITD steht für den anfänglichen Temperaturunterschied, das heißt den Unterschied zwischen der Eintrittstemperatur der MCS-Kühlflüssigkeit und der Umgebungslufttemperatur.

Bevor Sie das richtige MCS-System auswählen können, müssen Sie zunächst den Quotienten Q/ITD bestimmen. Anschließend zeichnen Sie im Leistungsgraphen der MCS eine horizontale Gerade bei dem berechneten Wert für Q/ITD. Prüfen Sie schließlich, ob die Pumpe die ausreichende Durchflussmenge leistet.

Beispiel:

Ein Laser produziert 700 W Verlustleistung. Die Temperatur des aus dem Lasergerät austretenden Wassers sollte unter 35 °C liegen. Die Raumtemperatur beträgt 20 °C. Das Lasergerät erfordert eine Durchflussmenge von mindestens 1 gal/min (3,79 l/min). Welches MCS-System sollte ausgewählt werden?

Bestimmen Sie zunächst Q/ITD.

      Q/ITD = 700 W/(35 °C - 20 °C) = 46,7 W/°C

 Leistungskurven für Laserkülungsanwendungen

Anhand des Graphen über die thermische Leistung können Sie feststellen, dass bei Durchflussmengen über 0,5 gal/min (1,89 l/min) das MCS20 die geeignete Leistung bringt. Die Standard-BB-Pumpe bietet eine Durchflussmenge von 1,3 gal/min (4,92 l/min) und funktioniert darum auch gut. Wenn Sie eine andere Pumpe in Betracht ziehen, können Sie durch Berechnung der Pumpendurchflussmenge überprüfen, ob die Durchflussmenge einer anderen Pumpe bei einem bestimmten Druckverlust ausreichend ist.

Sie können sich Berechnungen der thermischen Leistung ersparen, indem Sie das Auswahltool für Kühlsysteme verwenden.